Gott ist Licht, in ihm gibt es keine Spur von Finsternis.@1 Johannes 1,5
Porträt
Benjamin Schmolck (1672-1737)

Benjamin Schmolck, 1714.

Uzziah C. Burnap, 1869 (🔊 pdf nwc).

Licht vom Licht, erleuchte mich
In der Andacht heiligen Stunden!
Es erhebt die Sonne sich,
Und das Dunkel ist verschwunden.
Hilf, Herr, daß mir dieser Tag
Neues Leben bringen mag!

Urquell aller Seligkeit,
Laß mir deine Ströme fließen!
Mache selbst mein Herz bereit,
Deine Gnade zu genießen!
Streu das Wort mit Segen ein,
Laß es reich an Früchten sein!

Zünde selbst das Opfer an,
Das dir Mund und Herz bereitet!
Sei mir Weisheit, Licht und Bahn,
Daß kein Irrtum mich verleitet
Und kein fremdes Feuer brennt,
Welches dein Altar nicht kennt.

Laß mich heut und allezeit
Nur von deiner Gnade singen
Und mich in die Ewigkeit
Mit des Geistes Flügeln schwingen!
Gib mir einen Vorschmack ein,
Wie es wird im Himmel sein!