Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen.@Matthaeus 6:20
portrait
Johann Scheffler (1624-1677)

Johann Scheffler (1624-1677).

Gold und Schätze, Friedrich A. Schulz, 1842 (🔊 pdf nwc).

Dank Dir, o Herr, daß Gold und Schätze
Und Pracht und Schönheit dieser Welt,
Daß kein Ding je mich kann ergötzen,
Das mir die Welt vor Augen stellt.

Mein Jesus, Du bist meine Freude,
Mein Gold, mein Schatz, mein schönstes Bild.
Nur Du bist meine Lust und Weide,
Und was mein Herz für ewig stillt.

Du bist allein mein Licht und Leben,
Die Wahrheit selbst, das ew’ge Wort.
Du bist der Stamm unzähl’ger Reben,
Bist meiner Seele Fels und Hort.

Dein Reichtum ist nicht zu ergründen,
Und Deine Treue wanket nicht;
Und alles, was in Dir zu finden,
Erbleichet und veraltet nicht.

Du wirst mich bald zu Dir erheben,
Mir zeigen Deine Herrlichkeit.
Ich werde ewig mit Dir leben,
Dein Antlitz schauen allezeit.